Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

TB 03 Roding zieht vorzeitig in Bundesliga Finale ein/Wettkampfbestleistungen für Lena Tomkowiak

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp

Am zweiten Wettkampftag kam es erneut zu spannenden Begegnungen in der ersten und zweiten Bundesliga Gewichtheben.

Neben starken Leistungen gab es jedoch auch die ein oder andere Überraschung am gestrigen Wettkampfabend. Wie beim Bundesligawettkampf in Speyer vor zwei Wochen waren wir diesmal in Obrigheim – Corona konform – hautnah dabei und ermöglichen so exklusive Einblicke.

Bereits vor Beginn des Wettkampfs in der Obrigheimer Neckarhalle war klar, dass man den Gegner aus Roding mehr als ernst nehmen musste. Besiegte der TB 03 Roding doch vor genau zwei Wochen den Meister aus dem Jahre 2019, den SSV Samswegen.

Umso schmerzhafter war es für Teamchef Manuel Noe, kurzfristig auf einen der Leistungsträger verzichten zu müssen.

Nico Müller fiel wegen den Folgen einer Corona-Impfung aus, was die Ausgangslage für die Obrigheimer Gewichtheber zusätzlich verschlechterte. Denn auch der Verzicht auf ausländische LeistungsträgerInnen, um dem eigenen Nachwuchs die Chance auf Wettkämpfe zu ermöglichen, erhöhte die Chancen für die starke Truppe des TB 03 Roding.

LIVE auf sportdeutschland.tv und erstmals in dieser Saison kommentiert, konnten die Zuschauenden einen spannenden Wettkampf zur besten Sendezeit verfolgen. Kein geringerer als Jürgen Spieß führte dabei gemeinsam mit dem ehemaligen Junioren-Nationalheber Adrian Müller durch den Abend und versorgte die Fans vor den Bildschirmen mit Infos rund um das Wettkampfgeschehen.

Der TB 03 Roding zeigte dabei eine geschlossene und starke Mannschaftsleistung, die das Team – wie bereits gegen Samswegen – zum Sieg und dem vorzeitigen Einzug in das Bundesliga-Finale führte.

Das Reißen sicherten sich die Rodinger nicht zuletzt dank fehlerfreier drei Versuche von Gregor Nowara (145 kg/170 kg), Hans Brandhuber (132 kg/168 kg) und Peter Kulzer (140 kg/177 kg) mit einem knappen Vorsprung von nur 0.1 Punkten. Hier hatte es der Obrigheimer Matthäus Hofmann bis zuletzt selbst in der Hand, konnte aber die geforderten 146 kg nicht zur Hochstrecke bringen. Im Stoßen lies die Mannschaft um den Rodinger Teamchef Matthias Hecht dann nichts mehr anbrennen und fuhr einen souveränen Sieg für die Oberpfälzer ein. Bester Heber des Abends wurde Gregor Nowara, der gerade mit 145 kg im Reißen, eine ordentliche Leistungssteigerung zum letzten Wettkampf zu verzeichnen hatte.

Herausragende Leistungen an diesem Abend gab es aber auch durch zwei Damen. Annika Pilz (75 kg/ 90 kg) stellte ihre bisherige Bestleistung im Reißen ein und scheiterte nur knapp an 78 kg. Weightlifting Shop Athletin Lena Tomkowiak (73 kg /90 kg) feierte derweil ihr Debüt im Trikot des SV Germania Obrigheim und auf der Bundesligabühne mit neuen Wettkampfbestleistungen. Die junge Kielerin scheiterte zwar an ihren Drittversuchen im Reißen mit 75 kg und im Stoßen mit 93 kg, wird diese Lasten aber sicherlich zum nächsten Wettkampf in drei Wochen fest ins Visier nehmen.

Im Rahmen der zweiten Erstliga-Begegnung im brandenburgischen Schwedt traf der Gastgeber auf eine junge Truppe des AC Mutterstadt. Der TSV Schwedt stand mit Top-Besetzung bereit und sicherte sich sowohl das Reißen als auch das Stoßen. Jon Luke Mau (115 kg/158 kg) und Leon Schedler (107 kg/128 kg) legten mit Leistungen über 150 Relativpunkten den Grundstein für diesen Sieg.

Weightlifting Shop Athletin Amanda Poulsen (85 kg/106 kg) zeigte zudem eine ordentliche Leistungssteigerung zum Wettkampf in Speyer und trug gemeinsam mit ihrem dänischen Landsmann Omed Alam (140 kg/170 kg) ebenfalls zum starken Mannschaftsergebnis der Brandenburger bei.

Bei den Begegnungen der Zweiten Liga siegte der TSV Heinsheim deutlich gegen die zweite Mannschaft des TB 03 Roding, Der KSV Grünstadt setzte sich in einem Online Wettkampf gegen den AC Germania St. Ilgen durch und der AC Potsdam verlor zu Hause gegen eine starke Truppe des AC Meißen.

ERGEBNISSE DER 1. UND 2. BUNDESLIGA VOM 24.04.2021

Die nächsten Wettkämpfe in den beiden Ligen sind für den 22.05.2021 geplant. Dann trifft unter anderem der AC Mutterstadt im “Pfalz-Derby” auf den AV 03 Speyer.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp

FOLGE UNS AUF FACEBOOK

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.