Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

Lisa Marie Schweizer überragt am ersten Wettkampftag der Gewichtheben Bundesliga

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp

Mit zwei Begegnungen in der Ersten Bundesliga Gewichtheben startete der deutsche Gewichthebersport am gestrigen Abend in seine Corona-Saison 2021.

Überragende Athletin des ersten Wettkampftages war dabei die vierte der kürzlich beendeten Europameisterschaften in Moskau, Lisa Marie Schweizer.

AV 03 Speyer gegen TSV Blau-Weiß Schwedt hieß eine der beiden Erstliga-Partien am gestrigen Samstag. Mit dabei waren gleich 8 Athletinnen und Athleten, die noch vor wenigen Tagen im Rahmen der Gewichtheber-Europameisterschaften in Moskau vertreten waren. 

Neben den deutschen Routiniers Jürgen Spieß (Er beendete seine internationale Karriere im Rahmen der EM) und Simon Brandhuber, gesellten sich noch die deutschen Damen Lisa Marie Schweizer, Patricia Rieger sowie die Belgierinnen Nina Sterckx und Annelien Vandenabeele zum Aufgebot des AV 03 Speyer.

Doch auch der TSV Blau-Weiß Schwedt zeigte im Kader mit Jon Luke Mau und der Dänin Amanda Poulsen internationale Klasse und seinen Kampfeswillen gegen den Rekordmeister.

So war es dann auch Jon Luke Mau, der mit seinem Zweikampfergebnis von 280 kg nur 2 kg unter seiner Leistung bei den Europameisterschaften blieb und im Stoßen mit 162 kg sogar dieselbe Last bewegte.

Den Sieg des AV 03 Speyer konnten aber weder er noch seine neue Teamkollegin Amanda Poulsen abwenden. Zwar zeigte Poulsen bei ihrem Bundesligadebut ebenfalls solide Leistungen, die starke Truppe der Pfälzer war aber an diesem Abend nicht zu schlagen.

Allen voran ist hierbei Lisa Marie Schweizer zu nennen, die ihren Auftritt mit persönlichen Bestleistungen im Reißen (102 kg) und Stoßen (123 kg) krönte und dabei ihre Ambitionen auf ein Olympiaticket nochmals untermauerte. 

Gerade ein Wettkampf gegen Schwedt hätte dabei nicht passender sein können. Denn mit 14 Jahren startete sie ihre sportliche Karriere bei genau diesem Verein aus Brandenburg.

So zeigte sich Lisa Marie nach dem Wettkampf auch mehr als begeistert:

“Man darf niemals seine Wurzeln vergessen! Denn nur durch sie wird man groß! Es erfüllt mich wirklich mit Stolz, dass der TSV Blau-Weiß 65 Schwedt live dabei sein konnte, als ich den Wettkampf meines Lebens abgeliefert habe! Da komme ich her, im AV 03 Speyer geht’s weiter!”

LISA MARIE SCHWEIZER VOM AV 03 SPEYER

Ihre 225 kg im Zweikampf waren es auch, die im Zusammenspiel mit den soliden Leistungen ihrer Teamkollegen und Teamkolleginnen den ungefährdeten Tagessieg des AV 03 Speyer perfekt machten. Mit 840:756,7 Relativpunkten sicherten sich die Pfälzer damit alle drei Punkte dieser Begegnung.

Eine wohlverdiente Pause gibt es für Lisa Marie Schweizer derweil noch nicht, Mitte Mai wird sie sich noch einmal bei einem Qualifikationsevent für Tokyo beweisen müssen.

Nicht den besten Wettkampftag erwischte unsere Shop Athletin Nina Sterckx (84 kg/106 kg) mit nur drei gültigen Versuchen. Über ihre persönliche Performance verärgert nutzte sie die Trainingshalle des AV 03 Speyer und zeigte nach ihrem Wettkampf eine neue persönliche Bestleistung mit 112 kg im Stoßen.

In der zweiten Begegnung des Abends traf der SSV Samswegen in einer “Online Begegnung” auf den TB 03 Roding. Dabei kam es zu einem Überraschungssieg der Rodinger mit 677:589,8 Relativpunkten, die damit alle drei Punkte ergattern konnten.

Erwähnenswert hierbei ist unter anderem die Leistung des jungen Samswegers Roberto Gutu, der mit einer Zweikampfleistung von 305 kg (137 kg/168 kg) bester Heber der Begegnung wurde aber der geschlossenen Mannschaftsleistung der Rodinger nichts entgegensetzen konnte. Das gesamte Team um den Routinier Gregor Nowara zeigte starke Leistungen mit wenigen Fehlversuchen und bewies damit, dass die Truppe nach dem Weggang von Leistungsträger Simon Brandhuber auch weiterhin leistungsfähig bleiben kann.

Ergänzend ist noch der Ausgang zweier Begegnungen der zweiten Liga zu erwähnen. Hier setzte sich der KSV Grünstadt gegen die zweite Mannschaft des TB 03 Roding durch. Bei der letzten Begegnung des Abends setzte sich der TSV Heinsheim vor heimischer, leerer Halle gegen den AC Germania St. Ilgen durch.

ERGEBNISSE DER 1. UND 2. BUNDESLIGA VOM 24.04.2021

Abgesehen von der Begegnung Speyer gegen Schwedt können alle Wettkämpfe auch als Re-Live auf sportdeutschland.tv geschaut werden. Es bleibt zu hoffen, dass auch die nächsten Wettkämpfe am 08.05.2021 stattfinden und LIVE mitverfolgt werden können.

Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp

FOLGE UNS AUF FACEBOOK

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.