Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

Tomkowiak wechselt nach Obrigheim

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp

Betrachtet man die Landkarte des Deutschen Gewichthebens, wird eins sehr schnell klar: Gerade der Süden der Republik zeichnet sich durch eine höhere Vereinsdichte, stärkere Nachwuchsarbeit und daraus resultierende bessere Leistungen bei nationalen Titelkämpfen aus.

Der Grund hierfür findet sich sicherlich in der topografischen Lage der Gewichtheber-Hochburgen und der meist dazugehörigen Bundesligaclubs, aber auch der konsequenten Vereinsarbeit einzelner Vereine. So war es in den letzten Jahren auch kein Wunder, dass die Medaillen bei Deutschen Meisterschaften zumeist an Athletinnen und Athleten aus den Bundesländern Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen gingen.

Nicht zuletzt durch Patricia Rieger, die Deutsche Meistertitel erkämpfte und mittlerweile als Mitglied der Nationalmannschaft auch internationale Wettkämpfe bestreitet, schien es erste Hinweise auf eine Änderung dieses Trends zu geben. Man konnte ahnen, dass die Vereinsarbeit im Norden langsam fahrt aufnahm.

Mit Lena Tomkowiak gibt es nun eine weitere Frau aus dem “Hohen Norden”, die auf nationaler Ebene auf Top-Niveau agiert und wohl auch international konkurrenzfähig werden kann. Ihre Geschichte könnte kaum imposanter sein, betreibt Tomkowiak doch erst seit 4 Jahren Gewichtheben und erst seit knapp über einem Jahr mit vollem Fokus. Trainiert wird sie dabei von Daniel Dettlaff und erhält unermüdliche Unterstützung durch ihren Ehemann Sascha, mit dem sie die Athletenschmiede Kiel betreibt. (Eine Story über die Athletenschmiede folgt Ende dieser Woche)

Lena Tomkowiak
Voll fokussiert: Lena Tomkowiak bei ihren ersten Deutschen Meisterschaften 2018 in Roding
Quelle: Liftersworld/Arthur Enns

Die Entwicklung der 25-jährigen Kielerin ist dabei beachtlich, bei den Deutschen Meisterschaften 2018 in Roding, landete sie mit 131 kg im Zweikampf auf Rang 10 in der Gewichtsklasse bis 58 Kg. 2019 in Obrigheim, war es mit 154 kg im Zweikampf bereits der Meistertitel in der Gewichtsklasse bis 55 Kg. Schaut man heute in die Sozialen Medien, ist eine Leistung von über 165 kg für die diesjährigen Titelkämpfe mehr als realistisch.

So muss man kein Hellseher sein, um vorauszusehen, dass nun auch die nationalen Top-Vereine um solch ein Talent boulen. Sind mit diesen Leistungen doch auch 120 Relativpunkte (Wertungs-System innerhalb der Bundesliga) möglich.

Deutsche Meisterin 2019, Lena Tomkowiak siegte in Obrigheim
Quelle: Liftersworld / Arthur Enns

Mit dem SV Germania Obrigheim fiel die Entscheidung Tomkowiaks auf einen ernsthaften Titelaspiranten für die Saison 2020/2021, wurde neben ihr unter anderem auch der lettische Ausnahmeathlet Ritvars Suharevs verpflichtet.

Der Kontakt der Kielerin zum Verein, kam laut einem Interview auf dem Instagram Account ihres Neu-Vereins über den Obrigheimer Mannschaftskollegen Mohamed Hoblos zustande. Hoblos, der auf nationaler Ebene äußerst gut vernetzt ist, hatte die Leistungsentwicklung Lenas wohl am schnellsten bemerkt und den direkten Kontakt zum SV Germania Obrigheim hergestellt.

Lena im Interview auf dem Vereinsaccount des SV Germania Obrigheim

Auf die Frage nach ihren Zielen für die neue Saison antwortet Lena klar: 

“Ich möchte Erfahrung auf der Großen Bühne hier in Obrigheim sammeln”

Lena TOMKOWIAK

Bleibt zu hoffen, dass es in naher Zukunft wieder volle Hallen in Obrigheim geben wird. Die aktuelle Entwicklung der Corona-Pandemie lässt leider nicht allzu viel Optimismus zu. 

Abzuwarten bleibt auch, inwieweit sich Lena Tomkowiak auf diesem Wege für internationale Einsätze empfehlen könnte. In ihrer Gewichtsklasse sieht die nationale Konkurrenz eher übersichtlich aus und bei dieser Leistungsentwicklung hätte sie den Einsatz im Nationaltrikot auf jeden Fall verdient!

Du hast eine interessante Veranstaltung auf die Du hinweisen möchtest?
Dein Verein hat eine spannende Geschichte zu erzählen?
Du kennst eine Athletin oder einen Athleten, den wir unbedingt vorstellen sollten?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp

FOLGE UNS AUF FACEBOOK

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NIchts mehr verpassen!

ICH MÖCHTE DEN NEWSLETTER IN FOLGENDER SPRACHE ERHALTEN:*

*Pflichtfeld