Dein Magazin rund um gewichtheben, kraftsport und fitness

Crossfit Games: Fittest on Earth

Josh-Bridge
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on reddit
Share on pinterest
Share on whatsapp

Am Mittwoch ist es soweit: Beim jährlichen Saisonhöhepunkt – den Crossfit Games – treten ab Mittwoch die je besten 40 Männer und Frauen in Madison in mehreren Events gegeneinander an, um am Ende die beiden „Fittest on Earth“ zu küren.

Gewichtheben, Gymnastics, Radfahren und Schwimmen – bei den jährlichen Crossfit Games, die 2007 ins Leben gerufen wurden und nun zum 15. Mal stattfinden, sind keine Grenzen gesetzt. In jedem Jahr erwartet Games-Direktor Dave Castro die Athleten mit einer sportlichen Überraschung, die sie einmal mehr herausfordert. Und was 2007 mit gerade einmal 70 Athleten und 150 Zuschauern begonnen hat, ist mittlerweile zu einem weltweiten Event geworden. Bei den diesjährigen Open, die als Qualifikation für die Games eingeführt wurden, nahmen weltweit über 245.000 Athleten und Athletinnen teil, die die Open Workouts absolvierten. Hinzu kommen die Masters, Teens und auch Teams, die sich für die Games qualifizieren können.

Nachdem sich im vergangenen Jahr coronabedingt nur je fünf Männer und Frauen für die Games qualifizieren konnten, geht in diesem Jahr erneut ein größeres Teilnehmerfeld an den Start. Nach den Open, den Quarterfinals und den Semifinals haben sich je 40 Männer und Frauen für den einen großen, letzten Wettkampf, der in diesem Jahr nicht von Reebok sondern vom NoBull gesponsert wird, in Madison qualifiziert. Doch schon im Vorfeld des Wettkampfes wirft die Corona-Pandemie ihre Schatten voraus. Zwei Athletinnen wurden per Schnelltest positiv getestet. Die Australierin Kara Saunders wurde anschließend mit einem Antigentest vor Ort negativ getestet und darf nun weiterhin an den Games teilnehmen. Für Bethany Shadburne indes ist die Zeit in Madison schon wieder vorbei, ihr Antigentest fiel positiv aus.

Toomey ist Top-Favoritin

Doch fernab von der Corona-Pandemie sind die fittesten, stärksten und schnellsten Athleten der Welt zusammengekommen, um sich in fünf Tagen kräftezerrenden und nervenraubenden Workouts zu stellen. Top-Favoritin bei den Frauen ist die Australierin Tia-Clair Toomey, die die Games zuletzt viermal in Folge gewann und auch die diesjährigen Open für sich entschied. In Kara Saunders und Annie Thorisdottir kehren in diesem Jahr zwei sehr erfahrene Athletinnen zurück. Die beiden sind in den letzten Jahren Mutter geworden und haben sich nun zurückgekämpft. Eine von den diesjährigen Rookies ist Sydney Michalyshen, die 21-Jährige nimmt in diesem Jahr das erste Mal an den Crossfit Games teil. Immer noch sehr jung, mittlerweile aber schon erfahren ist die 20-Jährige Haley Adams. 2018 war die US-Amerikanerin noch „Fittest teen on Earth“, 2019 wurde sie sechste bei den Games und im vergangenen Jahr vierte.

Die Australierin Tia-Clair Toomey ist die Top-Favoritin bei den Crossfit Games. 

Bei den männlichen Athleten ist in diesem Jahr alles offen. „Crossfit Goat“ Mathew Fraser, fünffacher „Fittest Man on Earth“ und ehemaliger Trainingspartner von Tia-Clair Toomey, kündigte Anfang des Jahres sein Karriereende an. Damit ist die Chance für Noah Olsen, Patrick Vellner, Cole Sager, Travis Mayer und viele andere wieder größer, den begehrten Titel für sich zu gewinnen. Auch Rookie des vergangenen Jahres Justin Medeiros ist wieder mit von der Partie und wird seine Chance auf die Thronfolge von Mat Fraser nutzen wollen.

Die ehemaligen Trainingspartner Tia-Clair Toomey und Mathew Fraser laufen beim letzten Event der vergangenen Crossfit Games zusammen ins Ziel.

Schwimmen und Kayak fahren

Am Mittwoch treten die insgesamt 80 Individual Athleten und Athletinnen im ersten Event gegeneinander an. Und für dieses hat sich Games-Direktor Dave Castro schon etwas Besonderes einfallen lassen. Einer Meile (1,6km) Schwimmern mit Flossen folgen drei Meilen (4,8km) Kayakfahren mit einem Paddel. Während am Mittwoch und Freitag noch alle 80 Athleten an den Start gehen, werden am Samstag nur noch 60 – je 30 Männer und Frauen – teilnehmen. Nach dem ersten Event am Samstag wird auf je 20 Teilnehmer und Teilnehmerinnen gecutet, die dann aber auch am letzten Tag, dem Sonntag antreten werden.

Im ersten Event erwartet die Athleten und Athletinnen eine Meile Schwimmen und drei Meilen Kayak fahren mit Paddel. 

Bis auf das erste Event am Mittwoch (ab 15 Uhr) sind alle anderen Events weitestgehend noch unbekannt, Castro lässt auf dem Instagram-Account „crossfitgames“ nur immer mal wieder Bruchstücke der jeweiligen Workouts durchblicken. Im zweiten Event kündigt er die Rückkehr des „Pig“ an, das einer langen, schweren eckigen Säule ähnelt, die die Athleten und Athletinnen hochheben und umwerfen müssen. Und auch auf Rope Climbs, Toes-To-Bars, Laufen und Handstandwalk müssen sich die fittesten Frauen und Männer Welt einstellen. Es bleibt also weiter spannend, wer sich in diesem Jahr den begehrten Titel „Fittest on Earth“ sichern werden wird.  

Du hast eine interessante Veranstaltung auf die Du hinweisen möchtest?
Dein Verein hat eine spannende Geschichte zu erzählen?
Du kennst eine Athletin oder einen Athleten, den wir unbedingt vorstellen sollten?
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on pinterest
Pinterest
Share on reddit
Reddit
Share on whatsapp
WhatsApp

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

NICHTS MEHR VERPASSEN!

DAS ERWARTET DICH:
  • Wöchentliche Updates zu unseren Produkten
  • Athletenreviews
  • kostenloser Content rund um das Gewichtheben
  • 48 h Exklusiver Early Access Zugang zu ausgewählten Key-Produkten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

NIchts mehr verpassen!

ICH MÖCHTE DEN NEWSLETTER IN FOLGENDER SPRACHE ERHALTEN:*

*Pflichtfeld